Aufdringlich sein! Kurze Gedanken zu Rogate von Charlotte Scheller

Sat, 21 May 2022 17:01:31 +0000 von Charlotte Scheller

Rogate heißt: Betet! Aber was sollen wir beten?
 
Das fragen auch die Jünger. Selbst diejenigen, die mit Jesus unterwegs sind, wissen nicht, was sie beten sollen! Jesus legt ihnen das Vaterunser ans Herz. Das Gebet des Herrn. Und er ermutigt sie, bei Gott anzuklopfen. Aufdringlich zu sein. Den Vater im Himmel zu bedrängen mit ihren Anliegen. So sollen wir es auch machen. Auch wenn uns unpassend vorkommt, was wir erbitten. Wenn wir denken, unsere Not ist zu klein, um sie Gott vorzutragen. Oder zu groß. Auch wenn es mitten in der Nacht ist und wir nicht schlafen können, gerade dann können wir bei Gott anklopfen. Wir können ihm alles vorlegen, jederzeit. 
Jesus sagt: Wer bittet, dem wird gegeben. Wer sucht, der findet und wer anklopft, dem wird aufgetan. Es kann sein, dass wir anklopfen bei Gott. Die Tür öffnet sich und wir entdecken etwas, womit wir nicht gerechnet haben. Er gibt uns nicht genau das, was wir haben wollen. Er gibt uns aber, was wir brauchen, um durch den Tag zu kommen. Oder durch die Nacht. 
 
Luthers Abendsegen
Des Abends, wenn du zu Bett gehst, 
kannst du dich segnen mit dem Zeichen des heiligen Kreuzes und sagen:
 
Das walte Gott Vater, Sohn 
und Heiliger Geist! Amen.
 
Willst du, so kannst du dies Gebet dazu sprechen:
 
Ich danke dir, 
mein himmlischer Vater, 
durch Jesus Christus, 
deinen lieben Sohn, 
dass du mich diesen Tag 
gnädiglich behütet hast, 
und bitte dich, 
du wollest mir vergeben alle meine Sünde, 
wo ich Unrecht getan habe, 
und mich diese Nacht auch 
gnädiglich behüten. 
Denn ich befehle mich, 
meinen Leib und Seele 
und alles in deine Hände. 
Dein heiliger Engel sei mit mir, 
dass der böse Feind 
keine Macht an mir finde.
 
Alsdann flugs und fröhlich geschlafen.